Graduierten-Praktikum

Studierende der Ev. Hochschule haben die Möglichkeit, nach Beendigung des Studiums im Rahmen von Erasmus+ ein Graduiertenpraktikum in den am Erasmus+ Programm teilnehmenden Programmländern sowie in den assoziierten überseeischen Gebieten und Ländern zu absolvieren.

Information und Beratung

Das Graduierten-Praktikum kann in folgenden Ländern absolviert werden:

Belgien, Bulgarien, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Irland, Griechenland, Spanien, Frankreich, Kroatien, Italien, Zypern, Lettland, Litauen, Luxemburg, Ungarn, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Slowenien, Slowakei, Finnland, Schweden, Vereinigtes Königreich, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei, Serbien, Anguilla (UK), Aruba (NL), Bermuda (UK), Bonaire (NL), Britisches Antarktis-Territorium (UK), Britisches Territorium im Indischen Ozean (UK) , Britische Jungferninseln (UK), Cayman Islands (UK), Curação (NL), Falklandinseln (UK), Französisch-Polynesien (FR), Französische Süd- und Antarktisgebiete (FR), Grönland (DK), Montserrat (UK), Neukaledonien und Nebengebiete (FR), Pitcairn (UK), Saba (NL), Saint Barthélemy (FR), Saint Eustatius (NL), Saint Maarten (NL), Südgeorgien und Südliche Sandwichinseln (UK), St. Helena, Ascension Island, Tristan da Cunha (UK), St. Pierre und Miquelon (FR), Turks- und Caicosinseln (UK), Wallis und Futuna (FR)

Dauer des Praktikums: Das Praktikum kann in einen Zeitraum von mindestens 60 bis maximal 360 Tagen absolviert werden.

Förderung: Graduierte erhalten, je nach Land, eine Förderung in Höhe von 435 bis 555 €/Monat. Maximal werden sechs Monate (180 Tage) finanziell gefördert. Das Praktikum kann jedoch auch über einen längeren Zeitraum als sechs Monate absolviert werden.

Sonderförderung: Graduierte mit Behinderung haben die Möglichkeit, beim DAAD Sondermittel zur Deckung ihrer im Ausland entstehenden Mehrkosten zu beantragen. Je nach Grad der Behinderung kann der DAAD einen Zuschuss bis zur Höhe der realen Kosten gewähren.

Graduierte mit Kind(ern) können eine Mittelaufstockung beantragen, wenn sie ihren Auslandsaufenthalt mit ihrem/ihren Kind(ern) antreten möchten.

 

Zuschuss pro Monat

Länder

Ländergruppe 1

555 €

(Tagessatz 18,50 €)

 

Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich

Ländergruppe 2

495 €

(Tagessatz 16,50 €)

 

Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern

Ländergruppe 3

435 €

(Tagessatz 14,50 €)

 

Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Republik Nordmazedonien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn

Voraussetzungen

  • Die Bewerbung findet vor der Exmatrikulation statt
  • Das Praktikum wird innerhalb eines Jahres nach Beendigung des Studiums (Exmatrikulationsdatum) absolviert

Mögliche Einrichtungen (exemplarisch)

  • öffentliche und private kleine, mittlere oder große Unternehmen (auch gemeinwirtschaftliche Unternehmen)
  • lokale, regionale oder nationale öffentliche Stellen
  • Sozialpartner oder ein sonstiger Vertreter des Arbeitsmarktes (u. a. Handelskammern, Handwerks- oder Berufsverbände sowie Gewerkschaften)
  • Forschungseinrichtungen
  • Stiftungen
  • Schulen, Institute, Bildungszentren (vom Vorschulbereich über die Sekundarstufe II einschließlich Einrichtungen bis zur Berufs- und der Erwachsenenbildung)
  • gemeinnützige Organisationen, Verbände, Nichtregierungsorganisationen
  • Laufbahnberatungs-, Berufsberatungs- und Informationsstellen

Ausgeschlossene Einrichtungen

  • EU-Institutionen und andere EU-Einrichtungen einschließlich spezialisierter Agenturen
  • Einrichtungen, die EU-Programme verwalten.

(Quelle: DAAD)

Eine Bewerbung ist jederzeit innerhalb des letzten Studienjahres möglich, die Bewerbung muss jedoch einen Monat vor Praktikumsbeginn vorliegen.

Folgende Unterlagen sind mit der Bewerbung einzureichen:

  • Bewerbungsbogen (PDF)
  • Hier finden Sie das dazugehörige Dateninformationsblatt (PDF)
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Abschlussbescheinigung bzw. Bestätigung, dass alle Leistungen erfolgreich bestanden wurden (kann nachgereicht werden; die Bewerbungsunterlagen gelten trotzdem als vollständig)
  • Praktikumsbestätigung der aufnehmenden Einrichtung (falls nicht vorliegend, muss diese nachgereicht werden bis vier Wochen vor dem Praktikumsbeginn)
  • Bestätigung der Förderfähigkeit des Praktikums seitens der Ev. Hochschule durch den ERASMUS+ Koordinator Prof. Dr. Marcus Hußmann (falls nicht vorliegend, muss diese nachgereicht werden bis spätestens vier Wochen vor dem Praktikumsbeginn)
  • Nachweis Auslandskranken-, Auslandsunfall- und Auslandshaftpflichtversicherung (kann bis zu vier Wochen vor Praktikumsbeginn nachgereicht werden)

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie per E-Mail oder per Post an:

Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie
Stabsstelle Hochschulentwicklung und Kommunikation
Janna Schlegelmilch
Horner Weg 170, 22111 Hamburg

stabsstelle.eh@rauheshaus.de

Hinweis zur Auswahl:  Zusagen für ein Erasmus+ Stipendium im Rahmen eines Graduiertenpraktikums können nur solange erteilt werden, wie Gelder im Rahmen des Projektes zur Verfügung stehen. Es besteht somit ggf. trotz Erfüllung der Bewerbungskriterien kein Anspruch auf eine Stipendienzusage und eine entsprechende Förderung.