Darstellung von Corona-Viren ©Belkin & Co/Adobe Stock
FAQ zu Corona

Zum Umgang mit dem Corona-Virus

Die wichtigsten Fragen im Überblick


(Letzte Aktualisierung am 30.09.2022)

An der Evangelischen Hochschule sind derzeit keine Regelungen hinsichtlich der Covid-19-Pandemie in Kraft. Es wird jedoch dringend empfohlen, allgemeine Präventionsmaßnahmen nach dem Kürzel AHA+L (Abstand, Hygiene, Alltag mit Maske + Lüften) im Umgang an der Hochschule zu beachten. Beim Auftreten ungeklärter Covid-ähnlicher Symptome sowie bestätigter Covid-Erkrankungen werden Studierende und Mitarbeitende ausdrücklich dazu aufgefordert, die Hochschule erst nach Vorliegen eines negativen Testergebnisses zu betreten.

Alle Lehrveranstaltungen – von Vorlesungen bis zu Praktika – werden in Präsenz stattfinden.

Auch sind Aktivitäten an der Hochschule außerhalb der Lehre wie die Studienberatung, die Nutzung der Bibliothek sowie das allgemeine Campus-Leben wieder in Präsenz möglich. Hierzu werden Mitglieder der Hochschule lediglich daran erinnert, die Basisschutzmaßnahmen laut AHA+L zu beachten.

Das Rektorat geht davon aus, dass der Betrieb an der Hochschule grundsätzlich in Präsenz aufrechterhalten werden kann. In Vorbereitung auf eine mögliche Verschärfung der pandemischen Lage sowie erforderliche Änderungen im Hochschulalltag hat die Hochschule einen auf Empfehlungen von der Bundesregierung bezogenen Handlungsplan entwickelt. Dieser Plan beschreibt ausführlich, wie die Hochschule bei möglichen Änderungen handelt. Falls Maßnahmen aus diesem Plan ergriffen werden müssen, wird die Hochschulleitung alle Beteiligten rechtzeitig informieren.

Der Handlungsplan steht als Download hier zur Verfügung.

Über die derzeit geltenden Allgemeinverfügungen und Verordnungen der Stadt Hamburg informieren Sie sich hier.

Wir helfen gerne bei allen Fragen. Falls Sie Fragen haben, bitte kontaktieren Sie Ihre zuständigen Studierenden- und Studiengangssekretariate.

Informationen zu Auslandsaufenthalten (Auslandssemester)

Falls aufgrund der Corona-bedingten Lage keine Ausreise in das Land der Partnerhochschule möglich ist und die Partnerhochschule Online-Lehre anbietet, besteht die Möglichkeit, das Auslandssemester von Deutschland aus in digitaler Form durchzuführen.

Sollte eine Ausreise möglich sein und die Lehre an der Gasthochschule digital angeboten werden, kann das Semester in digitaler Form im Ausland absolviert werden.

Da sich die aktuelle Lage schnell ändert, verweisen wir auf die Website des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Dort finden Sie 

FAQ für Studierende

mit allen wichtigen Fragen und Antworten zu den Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes unter Berücksichtigung der aktuellen Lage aufgrund der Corona-Pandemie.

Hier finden Sie alle Informationen zum Erasmus+ Programm an der Evangelischen Hochschule.

Sie können auch Kontakt per Mail oder telefonisch aufnehmen:

Referentin Hochschulentwicklung und Kommunikation
Miriam Prenzel
(040) 65591-105
stabsstelle.eh@rauheshaus.de

Allgemeine Informationen und Empfehlungen zum Coronavirus

  • Einhalten der allgemeinen Nies- und Hustenetikette (Nutzen von Taschentüchern oder Vorhalten der Armbeuge vor Mund und Nase)
  • Abstand halten zu anderen Personen (1,5 bis 2 Meter)
  • Hände aus dem Gesicht halten
  • Hände gründlich waschen

Diese Auflistung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Allgemeine Informationen und Schutzmaßnahmen zum Corona-Virus finden Sie auf folgenden Websites

Die aktuellen Risikogebiete sowie besonders betroffene Gebiete finden Sie auf der Website des Robert-Koch-Instituts.

Informationen zur Einreise aus dem Ausland erhalten Sie auf der Website des Bundesministeriums für Gesundheit .

Informationen dazu erhalten Sie auf der Website des Bundesministeriums für Gesundheit.

Alle näheren Hinweise dazu finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Gesundheit .

Alle Hinweise dazu finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Gesundheit .

Krisensituation an der Evangelischen Hochschule

Es wurde eine hochschulinterne Krisensitzung eingerichtet, in der sich Hochschulleitung, Studiengangskoordinator_innen und Lehrende der unterschiedlichen Studiengänge sowie Vertreter_innen der Verwaltung zusammensetzen. Sie beraten je nach aktueller Lage hochschulspezifische Vorgehensweisen und Maßnahmen und stellen die Kommunikation zu Studierenden, Lehrenden und Lehrbeauftragten sicher. Zudem wurde ein stiftungsbereichsübergreifender Krisenstab seitens der Stiftung Das Rauhe Haus eingerichtet.

Die FAQs werden regelmäßig fortgeschrieben und aktualisiert.