ZeDiSplus

Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung

Das Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung ( ZeDiSplus) ist seit dem 1. April 2014 ein Projekt an der Ev. Hochschule. Finanziert wird es aus Mitteln der Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke (BWFGB) sowie der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland.

Das Zentrum hat folgende Ziele:

  • Entwicklung und Einbindung eines ausbildungsrelevanten Angebots zu Disability Studies in Module von bestehenden Studiengängen und Studienplänen an Hamburger Hochschulen
  • Entwicklung eines eigenen, zertifizierten Angebots für Disability Studies, das auch für die berufliche Aus- und Weiterbildung genutzt werden kann.
  • Bestimmung und Durchführung von Teilhabeforschung aus der Perspektive von Disability Studies

Hierbei sind folgende Zielgruppen angesprochen:

  • Studierende aller Fachrichtungen aller Hamburger Hochschulen
  • Lehrkräfte an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in Hamburg
  • Berufstätige in sozialen und/oder pädagogischen Berufen
  • Alle an den Themen allgemeine Gleichstellung, Antidiskriminierung und intersektionale Ungleichheitsforschung interessierten Menschen

Information und Beratung

ZeDiSplus 
Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie
Horner Weg 170
22111 Hamburg
Tel./Fax 040/655 91-183
info@zedis-ev-hochschule-hh.de

www.zedis-ev-hochschule-hh.de

Studium

Die Veranstaltungsangebote sind grundsätzlich offen für alle Interessierten mit und ohne Hochschulabschluss. Das Anliegen dabei ist es, sämtliche Veranstaltungen hochschulübergreifend anzubieten.

Zertifikat Disability-Kompetenz

Die Teilnahme an mehreren Veranstaltungen des ZeDiSplus wird mit dem Zertifikat Disability-Kompetenz bescheinigt. Nähere Informationen zum Zertifikat und zum Ausstellungsprocedere finden Sie bei den Studienangeboten.

Veranstaltungen

Seit dem Sommersemester 2006 veranstaltet das ZeDiSplus Seminare, die Ringvorlesung "Behinderung ohne Behinderte!? Perspektiven der Disability Studies" sowie Workshops, Fortbildungen, Tagungen oder auch die Ausstellung "Barrierefrei in Hamburg" in Zusammenarbeit mit Firmen und anderen Institutionen. Lag der Schwerpunkt der Angebote des ZeDiSplus bisher vor allem im Hochschulbereich, strebt es seit Beginn der neuen Projektförderphase ebenso an, den Bereich der beruflichen Weiterbildung zu erschließen.