Aktuellen Forschungs- und Entwicklungswerkstätten

Individuelle Bewältigungsstrategien von Adressat_innen Sozialer Arbeit in den Bereichen Sozialpsychiatrie und Teilhabe mit Assistenz (TmA)

In Bezug auf die Personengruppe von Menschen, die Hilfsangebote im Bereich Sozialpsychiatrie und TmA erhalten, soll empirisch untersucht werden, ob und inwiefern sie in ihren individuellen Bewältigungsbemühungen auch nach transpersonale Erfahrungen in den Dimensionen Natur, Kunst, Religion und Tradition streben und hier stabilisierende Resonanzerfahrungen machen. 

zur FEW

 

Projektzeitraum:
Oktober 2021 bis März 2023

Ansprechpartner_innen:

Erfahrungen und Hintergründen der Verschickungskinder des Vereins für Kinder- und Jugendgenesungsfürsorge und der Rudolf-Ballin-Stiftung

Unter der Leitung von Prof. Dr. Johannes Richter führt die Ev. Hochschule ab Januar 2021 ein auf zweieinhalb Jahre angelegtes Lehrforschungsprojekt zu den „Erfahrungen und Hintergründen der Verschickungskinder des Vereins für Kinder- und Jugendgenesungsfürsorge und der Rudolf-Ballin-Stiftung“ durch. Für die Begleitung der Forschungs- und Entwicklungswerkstatt, an der ab dem Wintersemester 2021/22 rund 12 Master-Studierende teilnehmen werden, steht eine noch zu berufende weitere, in der empirischen Sozialforschung erfahrene Lehrperson zur Verfügung.

zur FEW

Master Soziale Arbeit
Projektzeitraum:

Januar 2021 – Juli 2023
Forschung_Kinderverschickung_eh
@rauheshaus.de

 

Lehrende:

Alltagsbewältigung und soziale Ungleichheiten in Zeiten der SARS-CoV-2-Pandemie

Das SARS-CoV-2-Virus und seine Auswirkungen haben den Alltag von allen verändert. Die getroffenen politischen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie stellen den Alltag vieler Menschen auf den Kopf, bisher Selbstverständliches wird zur Ausnahme und die Zukunft ist von einer großen Planungsunsicherheit gekennzeichnet. 

zur FEW

 

Master Soziale Arbeit 
Zeitraum
:
SoSe 2020 bis SoSe 2021


Lehrende und Leitung

Anna Köster-Eiserfunke (Dipl. Politikwissenschaftlerin)
FEW.corona.eh@rauheshaus.de
Weitere Informationen zur Forschungswerkstatt:
forschungswerkstatt-corona.de

Perspektiven von Fachkräften in ausgewählten Hamburger Kindertagesstätten zur Anwendung moderner Technologien für die Sicherstellung sozialer Teilhabe von Kindern

Digitale Technologien sind in den vergangenen Jahren stärker in den Fokus von Kindertagesstätten gerückt. Besonders für Kinder mit Förderbedarf haben neue Medien vielfältige Potentiale zur Verbesserung von Teilhabe. Die Forschungsgruppe konzentriert sich auf einen großen Hamburger Träger von Kindertagesstätten. In einer Evaluationsstudie analysieren die Studierenden die Einstellungen von pädagogischen und therapeutischen Fachkräften beziehungsweise Leitungskräften zu Nutzung moderner Technologien im Praxisalltag. Im Fokus stehen dabei die Medienerfahrungen der Mitarbeitenden sowie deren Sichtweisen auf Hindernisse und Begünstigungsfaktoren der Digitalisierung im Träger. 

zur FEW

Master Soziale Arbeit (berufsbegleitend)
Zeitraum:
SoSe 2020 bis SoSe 2021

 

Lehrende

Umgang von Fachkräften der stationären Kinder- und Jugendhilfe mit Erfahrungen von Gewalt und Jugendlichen

Gewalt gegen pädagogisch Mitarbeitende in der stationären Kinder- und Jugendhilfe wird bisher nur wenig diskutiert, ist aber ein Phänomen, das immer wieder vorkommt. Die Studierendengruppe befragt dazu pädagogisch Tätige in der stationären Kinder- und Jugendhilfe. Ziel ist ein vertieftes Verständnis von Gewalterfahrungen, vom Umgang mit Gewalt, erfahrener Unterstützung sowie prophylaktischer Ansätze. 

zur FEW

Master Soziale Arbeit (berufsintegrierend)
Zeitraum
:
SoSe 2020 bis SoSe 2021

 

Lehrende

Achtsames Organisieren in der Sozialen Arbeit - Evaluation des offenen Methodenkoffers MindSet

Achtsamkeit ist als Basis für professionelles Arbeiten in der Kinder- und Jugendhilfe unabdingbar. Im Forschungs- und Entwicklungsprojekt evaluiert die Studierendengruppe im Auftrag eines Hamburger Jugendhilfeträgers die Nutzung des Methodenkoffers MindSet, der seit einigen Jahren zur Verfügung steht. Zu diesem Zweck wird sowohl die Perspektive der Mitarbeitenden als auch der verantwortlichen / leitenden Mitarbeitenden erhoben.

zur FEW

Master Soziale Arbeit (berufsintegrierend)
Zeitraum
:
SoSe 2020 bis SoSe 2021

 

Lehrende

Pädagogische digitale Konzepte in Kindertagesstätten

Kindertagesstätten nutzen zunehmend digitale Hilfsmittel für die Organisation. Bisher ist jedoch nicht bekannt, welche digitalen Medien im Rahmen der Pädagogik genutzt werden und ob dafür konkrete Konzepte vorliegen. Mit einer Expert_innenbefragung wird erhoben, welche digitalen Konzepte vorhanden sind und wie diese in Kooperation mit dem Träger und den Eltern der Kinder umgesetzt werden. 

zur FEW

 

Bachelor Soziale Arbeit (berufsintegrierend)
Zeitraum
:
WiSe 2019/20 bis SoSe 2021

 

Lehrende

Dr. Anke Erdmann (bis Oktober 2020)
Stefanie Claußen (ab November 2020) 
 

Präventiver und pädagogischer Umgang mit Sucht in stationären Erziehungseinrichtungen

Rauchen, Alkoholkonsum und der Konsum illegaler Drogen spielen auch in der stationären Jugendhilfe eine Rolle. Eine Studie der LWL-Koordinationsstelle Sucht (2014) stellte fest, dass die dort tätigen Fachkräfte die Problematik häufig unterschätzen. Die Praxisforschungswerkstatt erfasst das Problembewusstsein der Mitarbeitenden sowie die Maßnahmen und Aktivitäten zur Suchtprävention und zum pädagogischen Umgang mit Suchtverhalten bei den Jugendlichen in der Metropolregion Hamburg.

zur FEW

Bachelor Soziale Arbeit (berufsintegrierend)
Zeitraum
:
WiSe 2019/20 bis SoSe 2021

 

Lehrende

Dr. Anke Erdmann (bis Oktober 2020)
Stefanie Claußen (ab November 2020) 
 

Beratung zum Thema Partnerwunsch bei Menschen mit Behinderungen

Menschen in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe haben wenig Gelegenheit, eine_n Lebenspartner_in zu finden. Das Projekt geht der Frage nach, inwieweit begleitende Assistent_innen im Arbeitsalltag bei Fragen zum Thema Sexualität und Partnerwunsch die Menschen mit Behinderung unterstützen.

zur FEW

Bachelor Soziale Arbeit (berufsintegrierend)
Zeitraum
:
WiSe 2019/20 bis SoSe 2021

 

Lehrende

Dr. Anke Erdmann (bis Oktober 2020)
Stefanie Claußen (ab November 2020) 
 

Förderung und Beratung von Kindern mit psychisch erkranken Eltern durch Sozialarbeiter_innen

In Deutschland sind ca. 3 Mio. Kinder und Jugendliche mit mindestens einem psychisch erkrankten Elternteil konfrontiert. Die Forschung geht der Frage nach, wieweit Sozialarbeiter_innen in ambulanten Hilfen diese Kinder unterstützen und beraten können. Dazu werden Expert_innen befragt. 

zur FEW

 

Bachelor Soziale Arbeit (berufsintegrierend)
Zeitraum
:
WiSe 2019/20 bis SoSe 2021

 

Lehrende

Dr. Anke Erdmann (bis Oktober 2020)
Stefanie Claußen (ab November 2020)